Aktuelles
29.01.2020 | Meeresforschung, Wasser

AquaticPollutants– Ausschreibung eines Transfer Projektes geplant

Im Rahmen des ERA-Net Cofund AquaticPollutants“ werden die drei JPIs Water (Water JPI), Antimicrobial Resistance (JPI AMR) und Healthy and Productive Seas and Oceans (JPI Oceans) im Februar 2020 zusätzlich ergänzend zum Aquatic Pollutants Call  ein Transfer Projekt ausschreiben.

Das Transfer Projekt ist als Begleitmaßnahme geplant und wird die wissenschaftlichen Projekte des 2020 Joint Transnational Call („Vorkommen von Schadstoffen, Krankheitserregern und antibiotikaresistenten Bakterien im Wasserkreislauf und deren Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit“) unterstützen. Das Transfer Projekt hat in dieser Form Pilotcharakter für die 3 JPIs.

Ziel ist es, die Verbreitungs- und Transferaktivitäten der wissenschaftlichen Projekte zu verbessern. Dies umfasst insbesondere Netzwerkaufgaben (z.B. Dialog- und Beratungsprozesse), Kommunikationsdienste und die Unterstützung des Wissenstransfers. Dabei sollen Synergien zwischen den Projekten identifiziert und der Transfer der Ergebnisse in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft unterstützt werden.

Dafür werden Mittel aus Schweden und Deutschland in Höhe von 850.000 EUR zur Verfügung gestellt. Konsortien aus deutschen und schwedischen Partnern können sich am Call beteiligen und eine gemeinsame Projektskizze einreichen.

Thematische Schwerpunkte der Förderung sind:

  1. Research and development of innovative strategies and methods for knowledge transfer, scientific networking, and increased public engagement
  2. Implementation and valorisation of new methods for transfer, communication, and dissemination

Weitere Informationen finden Sie in der Vorankündigung zur Ausschreibung.

Vom 17. bis 18. November findet die 3rd Water JPI Conference  statt, auf der Sie sich zu dem Thema informieren und vernetzen können.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK