Aktuelles
01.02.2021 | Allgemeine Aspekte der EU-Umweltforschung, Natürliche Ressourcen

EIT: Einigung zur Strategischen Innovationsagenda

Am 28. Januar 2021 ist es zu einer politischen Einigung zwischen dem Europäischen Parlament und den EU-Mitgliedstaaten über eine Aktualisierung der Rechtsgrundlage des Europäischen Innovations- und Technologieinstituts (EIT) sowie dessen neue Strategische Innovationsagenda 2021-2027 gekommen.

Das EIT wird in den folgenden Jahren die regionale Dimension stärker in den Vordergrund rücken. Auch sollen zwei neue Wissens- und Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities - KIC) ins Leben gerufen werden, eine im Bereich der Kultur- und Kreativwirtschaft und eine im Bereich der Wasser-, Meeres- und maritimen Sektoren und Ökosysteme. "Beide Tätigkeitsbereiche sind für die Kommission wichtig, da sie bei der Bewältigung bestehender und künftiger gesellschaftlicher Herausforderungen helfen."

Die kommende Förderperiode wird ein Budget von ca. 3 Mrd. EURO beinhalten. Dadurch wird das EIT in die Lage versetzt, die Erholung der Wirtschaft sowie den ökologischen und digitalen Wandel im Hinblick auf eine nachhaltigere und widerstandsfähigere Gesellschaft voranzutreiben.

Die politische Einigung zur Rechtsgrundlage des EIT ist erzielt, die Rechtstexte müssen jetzt aber noch vom Europäischen Parlament und vom Rat genehmigt werden, die Trilog-Verhandlungen sind jedoch abgeschlossen.

Weitere Informationen können Sie hier der Pressemitteilung der EU-KOM entnehmen.

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK