Aktuelles


14.09.2017 | Allgemeine Aspekte der EU-Umweltforschung

Anschubfinanzierung des BMBF für Hochschulen in Horizont 2020-Projekten mit Partnern aus dem Asiatisch-Pazifischen Forschungsraum

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt Hochschulen dabei, Projekte mit Partnern aus dem asiatisch-pazifischen Forschungsraum (u. a. Australien, China, Indien, Japan, Neuseeland, Singapur, Südkorea und Taiwan) vorzubreiten und einen Antrag im Rahmen von Horizont 2020 zu stellen.

Mit der Anschubfinanzierung sollen deutsche Hochschulen, die schwerpunktmäßig mit Partnern aus dem Asiatisch-Pazifischen Forschungsraum (APRA) kooperieren, motiviert werden, sich an Horizont 2020 zu beteiligen.

Das BMBF stellt Finanzmittel für Sondierungs- und Vernetzungsmaßnahmen bereit, um Hochschulen bei der Vor­bereitung von Projekten unter anderem zum Themenbereich der Societal Challenge 5 "Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe" zu unterstützen. Neben der Einbeziehung von Akteuren aus der Region wird von den Antragstellern erwartet, dass diese mindestens drei Horizont 2020-Anträge pro Jahr einreichen.

Antragsberechtigt sind ausschließlich deutsche Hochschulen. Es werden Vorhaben bis zu einer Dauer von 36 Monaten und mit maximal 150.000 € gefördert. Anträge können bis zum 15. Dezember 2017 eingereicht werden.

Weitere Informationen zur Bekanntmachung des BMBF finden Sie unter https://www.bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1335.html.

Ansprechpartner
NKS Umwelt
nks-umwelt@fz-juelich.de

ältere Meldungen