Aktuelles
10.12.2018 | Forschungsinfrastrukturen, Green Economy und Öko-Innovation, Rohstoffe

ERA-MIN Joint Call 2018

ERA-MIN 2 ist eine Initiative zur Förderung transnationaler Forschung. Im Konsortium sind insgesamt über 20 Partner aus 18 Ländern vertreten. Das Ziel besteht darin, Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten im Rahmen einer ressourceneffizienten Kreislaufwirtschaft besser zu koordinieren. ERA-MIN 2 hat jetzt die zweite Bekanntmachung veröffentlicht.

Der ERA MIN Joint Call 2018 "Raw Materials for Sustainable Development and the Circular Economy" fördert Produkt- und Stoffkreisläufe in den beteiligten Ländern. Damit soll die internationale Wettbewerbsfähigkeit Europas gesteigert werden. Teilnehmen können Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen der jeweiligen Länder und Regionen.

Die Richtlinie unterstützt die Umsetzung des BMBF-Forschungskonzepts „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft und ergänzt die europäische Förderung in Horizont 2020. Der Schwerpunkt des Joint Calls liegt dabei auf folgenden drei Bereichen des Rohstoffsektors:

  • Metallische Mineralien
  • Baumineralien
  • Industrielle Mineralien

In der vorangegangenen Förderinitiative (ERA-MIN 1) wurde eine gemeinsame Forschungs-Roadmap für den Rohstoffsektor entwickelt und drei gemeinsame Bekanntmachungen durchgeführt. Für diese ERA-Net-Fördermaßnahme entwickelten die Förderorganisationen einen  gemeinsamen Ausschreibungstext und begleitende Dokumente. Sie bilden die Grundlage dieser Bekanntmachung und können von der Webseite der ERA MIN 2 heruntergeladen werden. Anträge können bis spätestens 31. Januar 2019 eingereicht werden.

Ausführliche Informationen zum Joint Call sind im Folgenden nachzulesen:

Call Text

Bekanntmachung des BMBF

Unsere Website verwendet Cookies und die Analytics Software Matomo. Mehr Information OK