Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel

 

Horizont 2020 fördert die Entwicklung und Bewertung innovativer, kosteneffizienter und nachhaltiger Anpassungs- und Mitigationsmaßnahmen, um dem Klimawandel und seinen Folgen zu begegnen. Eine umfassende Analyse und Bewertung der potenziellen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Folgen des Klimawandels ist notwendig.  Auch politische Optionen müssen im Hinblick auf ihre möglichen Auswirkungen, Kosten, Risiken und Vorteile bedacht werden. Eine verbesserte Wissensgrundlage und zuverlässigere Klimaprojektionen und -prognosen dienen als Grundlage für Entscheidungsprozesse. Damit (neue) Ansätze und Strategien langfristig Erfolg versprechen, ist eine verstärkte Vernetzung zwischen Forschung und Anwendung sowie zwischen Wissenseinrichtungen und Entscheidungsträgern wichtig.

Mit dem Arbeitsprogramm 2018-2020 wird die letzte Förderphase von Horizont 2020 eingeläutet. In dem Themenbereich Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel steht der Call  "Building a low-carbon climate-resilient future" besonders im Fokus. Ausschreibungen im Rahmen dieses Calls sollen dazu beitragen, dass die Ziele des Pariser Klimaabkommens (COP21) aus dem Jahr 2015 erreicht werden. Die geförderten Projekte sollen außerdem einen Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen leisten.